Lernen, aus Gefühlen wie aus einer Quelle zu schöpfen

Lernen, aus Gefühlen wie aus einer Quelle zu schöpfen

Über Gefühle ist schon viel gedacht und geschrieben worden – was ihnen nichts von ihrer zwittrigen Fähigkeit zu nehmen scheint, uns einerseits mit wonnevollen Momenten zu beschenken. Und andererseits in den ungelegensten Momenten dazwischen zu grätschen, so dass wir durch eine unbedachte Bemerkung von jemandem auf 180 sein können ohne zu wissen, wie uns geschieht.

Die Autorin Vivian Dittmar vergleicht Gefühle mit einem Dschungel – und ihr auf dem neuen Portal www.heilung.com angebotener Online-Kurs „Die Kraft der Gefühle“ ist eine profunde Anleitung, wie wir in diesem Dschungel nicht mehr verloren gehen: Indem wir lernen zu erkennen, wie unser emotionales System mit seiner ganzen Weisheit dafür sorgt, dass noch nicht abgeschlossene Altlasten endlich Ausdruck und Befreiung finden können, sind wir in der Lage, aktivierten Schmerz nicht mehr blind ausagieren zu müssen. Stattdessen können wir bewusst Räume der sozialen Unterstützung schaffen. In einem derart geschützten Rahmen darf das, was Vivian Dittmar den „emotionalen Schließmuskel“ nennt, sich behutsam öffnen, so dass ans Tageslicht treten kann, was andernfalls verkapselt in einem emotionalen Rucksack landen würde.

Von derlei Altlast-Emotionen unterscheidet Vivian Dittmar in dem Kurs Gefühle, die uns den Alltag als Kraftquelle erleichtern können – vorausgesetzt, wir gehen nicht resoluten Absolutheitsansprüchen auf den Leim, wie die Welt Konzepten zufolge „zu sein hätte“. Denn statt uns in sinnlose Kämpfe gegen das, was nun einmal ist, zu verstricken, können wir lernen, Bedürfnisse hinter einem Gefühl zu erspüren. Und sind somit in der Lage, mit dem Leben zu gehen: Dann ist jedes Kerngefühl – Dittmar unterscheidet Wut, Trauer, Angst, Freude und Scham – eine zärtliche Einladung, Situationen mit unserem ganzen Sein zu begegnen. Mit allen Schattierungen also, die der Gefühlsvielfalt innewohnen.

Der Online-Kurs „Die Kraft der Gefühle“ von Vivian Dittmar setzt auf Vorträge, Kunstperformances, angeleitete Meditationen und Übungen, um in einen bewussten Umgang mit Gefühlen zu initiieren, die uns mit wachsender Übungspraxis so immer mehr als Quelle zur Verfügung stehen…

hier geht es zu ihrem Kurs

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen